Thema? Brauchen wir nicht ;-)

Diskussionen über und mit Ruth.
Benutzeravatar
Ruth
Moderatorin
Beiträge: 1072
Registriert: 2. Jul 2006, 15:11
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon Ruth » 20. Aug 2007, 12:24

Sehr witzig! Ja, manchmal wünscht man sich nen Boden, der sich nach Bedarf nach unten öffnet. Eine absolute Marktlücke für Großraumbüros, wenn ihr mich fragt, ...
Eine Hirnabsaugung reduziert prima das Körpergewicht und steigert das Wohlbefinden.

Mutterallerschnäppchen
Ruth-Fan
Beiträge: 105
Registriert: 1. Jul 2006, 20:07
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Nicht schlecht

Beitragvon Mutterallerschnäppchen » 20. Aug 2007, 20:05

Ruth hat geschrieben:Sehr witzig! Ja, manchmal wünscht man sich nen Boden, der sich nach Bedarf nach unten öffnet. Eine absolute Marktlücke für Großraumbüros, wenn ihr mich fragt, ...



Gute Idee Ruth !

Sollen wir uns da nicht zusammentun und diese unschlagbare Marktlücke schließen ?? :wink:
An meinem PC habe ich jetzt den Spruch " Kollegschaft ist wenn der Kollege schaft " angebracht. nachdem mich so viele auf diesen Vorfall angesprochen haben
Bei der Satire gilt das Prinzip: Wer sich getroffen fühlt, ist gemeint

Benutzeravatar
Ruth
Moderatorin
Beiträge: 1072
Registriert: 2. Jul 2006, 15:11
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon Ruth » 9. Sep 2007, 17:02

Leider funktioniert die Boden-Loch-Methode nur in Altbauten mit extrem hohen Decken, so dass man quasi nen doppelten Boden einbauen lassen könnte. Darin könnten dann Wärmesensoren versteckt werden, die auf rote Wangen reagieren.
Eine Hirnabsaugung reduziert prima das Körpergewicht und steigert das Wohlbefinden.

ivenhoe
Ruth-Freak
Beiträge: 434
Registriert: 30. Jun 2006, 19:40
Kontaktdaten:

Beitragvon ivenhoe » 9. Sep 2007, 18:40

mist ich wollte schon immer in einen altbau ziehen,hm wäre ja jetzt eine gute möglichkeit es zu machen.


hehe danke ruth für den tipp

Mutterallerschnäppchen
Ruth-Fan
Beiträge: 105
Registriert: 1. Jul 2006, 20:07
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitragvon Mutterallerschnäppchen » 9. Sep 2007, 19:50

Ruth hat geschrieben:Leider funktioniert die Boden-Loch-Methode nur in Altbauten mit extrem hohen Decken, so dass man quasi nen doppelten Boden einbauen lassen könnte. Darin könnten dann Wärmesensoren versteckt werden, die auf rote Wangen reagieren.


Dann würd ich ja dauernd durchfallen, da ich von Natur aus rote Wangen habe :oops:
Bei der Satire gilt das Prinzip: Wer sich getroffen fühlt, ist gemeint

Benutzeravatar
BJ
Administrator
Beiträge: 1135
Registriert: 29. Jun 2006, 15:02
Geschlecht: männlich
Status:: Arm :-(
Wohnort: Tau’ri
Hat sich bedankt: 3 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon BJ » 24. Sep 2007, 14:22

Vielleicht könnt ihr mir das ja erklären :D
Ich schreibe ja aus gewissen Gründen des öfteren E-Mails an Fernsehsender, Fotografen oder andere Presseagenturen. Ich beende diese Mails immer so wie ich auch einen richtigen Brief beenden würde. Ich setze meinen (richtigen) Namen darunter :wink:
Wie bei meiner echten Unterschrift, schreibe ich nur den ersten Buchstaben meines Vornamens und dann meinen Nachnamen. Mein Geschlecht ist also nicht zu erkennen.

Trotzdem werde ich (sollte überhaupt eine Antwort kommen) fast jedesmal als Frau angesprochen :?
Habe ich einen femininen Schreibstil?
Denken die Leute das man nur als Frau diese Geschäftsbrief-Floskeln lernen kann?
Bin ich womöglich eine Frau und habe das all die Jahre nicht bemerkt?

Ich habe inzwischen eine schwere Identitätskrise :cry:

(Vor vielen Jahren, habe ich gelernt das wenn man das Geschlecht nicht weiß/erkennt, man lieber eine allgemeine Anrede wählt. Da eine Falsche unhöflich wäre.)
Bild

ivenhoe
Ruth-Freak
Beiträge: 434
Registriert: 30. Jun 2006, 19:40
Kontaktdaten:

Beitragvon ivenhoe » 24. Sep 2007, 16:28

keine ahnung bj sowas hab ich ab und an auch mal.


wenn du dir nicht sicher bist,als was du bist,dann schau mal an dir runter*grins*

ne ich glaub manchmal lesen die nie so richtig die emails anscheinend

Benutzeravatar
BJ
Administrator
Beiträge: 1135
Registriert: 29. Jun 2006, 15:02
Geschlecht: männlich
Status:: Arm :-(
Wohnort: Tau’ri
Hat sich bedankt: 3 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon BJ » 28. Sep 2007, 15:06

Sodele damit habe ich den 2.000 Beitrag in diesem im Forum geschrieben :D
Bild

ivenhoe
Ruth-Freak
Beiträge: 434
Registriert: 30. Jun 2006, 19:40
Kontaktdaten:

Beitragvon ivenhoe » 28. Sep 2007, 16:07

na dann gratuliere ich dir,das du den 2000 beitrag gepostet hast.



na dann würde ich mal sagen " Prost"

Benutzeravatar
BJ
Administrator
Beiträge: 1135
Registriert: 29. Jun 2006, 15:02
Geschlecht: männlich
Status:: Arm :-(
Wohnort: Tau’ri
Hat sich bedankt: 3 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon BJ » 8. Okt 2007, 12:05

Wir deutsche haben in vielen Teilen dieser Welt den Ruf, fleißige und gewinnenhafte Arbeiter zu sein.
Wieso gibt es aber dann in diesem Land nicht eine große Firma welche anständige Arbeit abliefert?

Ich habe vor einiger Zeit festgestellt, dass aus meinem Briefkasten meine Post verschwindet. Es ist kein Problem von außen Sachen aus diesen Kästen an meinen Haus herauszuholen. Habe meinen Hausmeister das Problem erklärt und um Erlaubnis gebeten einen anderen Kasten anzubringen. Das wurde von der Hausverwaltung abgelehnt, da so etwas die Hausoptik verschandeln würde (habe zwar keine Ahnung wie man bei so einem Betonklotz überhaupt von Optik sprechen kann, aber OK). Also am Kasten nur einen Hinweis angebracht was tatsächlich geholfen hat. Leider nur für kurze zeit, letzte Woche musste ich feststellen, dass wohl schon wieder welche geklaut wurden (was hat einer davon mir meine Rechnungen zu klauen?).
OK hilft ja alles nichts, muss eben ein Postfach her, was wie ich dachte kein Problem wäre. Also zur Post gegangen, dort dann die Auskunft erhalten das sie so etwas am Schalter nicht machen, mir eine Nummer geben wo ich anrufen soll. Zu hause die Nummer gewählt, zuerst einem Knacken und danach Stille nichts. Noch zweimal probiert, das selbe.
Also auf der HP der Post nachgeschaut, da steht die selbe Nummer, Mist!
Aber da steht auch die Nummer der Service-Hotline für Privatkunden, also einfach mal die angerufen (bin ich ja genau genommen auch). bei dieser bin ich durchgekommen, aber Postfächer können nur bei der Geschäftskunden-Hotline beantragt werden. Allerdings hätte sich die Nummer am 01.10. geändert. Super, so etwas sollte man auf der HP schon auch ändern oder zumindest eine Ansage laufen lassen.
Die neue Nummer angerufen und tatsächlich von einer Ansage "Willkommen bei der deutschen Post..." begrüßt worden. Nur nach dieser Ansage kam nur ein Belegtzeichen. Ein paar Mal probiert und immer nur das Belegtzeichen. Also wieder die Privatkunden-Hotline angerufen, die Nummer stimmt wäre dann aber gerade wohl überlastet ich soll es einfach später wieder probieren. Nach ein paar Stunden immer wieder probieren, endlich nach der Ansage zumindest einmal in der Warteschleife gelandet. In dieser dann etwa 10min verbracht (kostet ja nur 14Cent pro Minute), dann endlich zu einer Mitarbeiterin durchgestellt worden.
Dieser dann mein Problem geschildert, gut kein Problem sie richtet eins für mich ein, wie denn meine Straße und PLZ wäre. Während ich ihr das sagen, macht es plötzlich Knack und ich habe wieder ein Belegtzeichen.
Seit diesem Moment fehlt so ein ein halbrundes Stück aus meiner Schreibtischplatte.
Also wieder angerufen und natürlich wieder nur das Belegtzeichen. Was solls, nach ein paar Versuchen wieder in der Warteschleife. Diesmal hat es tatsächlich funktioniert, Postfach wurde beantragt. Auf die Frage ab wann den die Post nicht mehr an meine Adresse sondern an das Postfach gehen soll, meinte ich natürlich so schnell wie möglich. OK, dann würde ich in den nächsten Tagen Post bekommen, mit welcher ich mit den Schlüssel abholen kann, außerdem würde ab 09.10.07 meine Post dann ins Postfach gehen.
Dann habe ich erst einmal dafür gesorgt, dass ich meine Post die nächsten Tage auf jedenFall bekomme (mit Hilfe vom Briefträger und Nachbarn). So ab morgen sollte meine Post also an das Postfach gehen, aber bis heute ist der Brief nicht da. Also vorher die Hotline angerufen, Belegtzeichen kenne ich ja schon, 15 min Warteschleife achja :twisted:
Irgendwie hat die gute Mitarbeiterin mein Problem nicht verstanden, ja kein Problem ich gebe weiter das man ihnen noch einen Brief schickt. Toll, dann habe ich ihn morgen im Postfach liegen, an welches ich nur komme wenn ich diesen Brief habe. Nachdem ich ihr mehrfach versucht habe mein Problem zu erklären, sie es aber nicht verstanden hat, meinte sie ich soll doch einfach in der Filiale nachfragen, die müssten den Schlüssel ja schon für mich bereitliegen haben.
Also zur Post gegangen und dort fast einen Schlag bekommen, unsere Post ist nicht wirklich klein und 5-6 Schalter sind eigentlich immer Besetzt. Trotzdem Stand die Schlange schon draußen auf dem Parkplatz :shock:
Am Schalter angekommen, mein Problem erklärt, nur ohne die Nummer des Postfaches können sie gar nichts machen. Ich soll mir diesen Brief noch einmal zuschicken lassen. Dann auch dieser Frau mein Dilemma erklärt, welches es sofort verstanden hat.
Sie meinte dann ich soll zu den Postfächern gehen, da durch die rote Tür und in den ersten Stock und dort Nachfragen, aber auf gar keinen Fall sagen, dass ich vom Schalter hergeschickt wurde.
An dieser roten Tür angekommen, was steht in großer Schrift drauf "Privat - Zutritt verboten, nur für Personal". Super, ich darf eigentlich nicht durch diese Tür, darf aber auch nicht sagen das ich geschickt wurde. OK, jetzt versuchst du erst einmal deine Nummer über die Hotline herauszufinden, bevor ich da hochgehe. Also Handy gezückt und die Hotline angerufen, nach den üblichen Belegtzeichen und einer erstaunliche kurzen Zeit in der Warteschleife, wieder mein Problem geschildert. Die meinte sofort den Brief könnte ich noch gar nicht erhalten haben, da die interne Bearbeitung 1-2 Wochen dauert und er davor nicht rausgeht. Bei der Umleitung hat die Mitarbeiterin die es aufgenommen hat, wohl Scheiße gebaut. Es wäre jetzt möglich, dass die Post ab morgen wirklich im Postfach landet, aber eigentlich dürfe solange das noch nicht als aktiv gilt (was passiert sobald ich bezahlt habe) auch die Umleitung noch nicht aktiv sein. Sollte ich jetzt die nächsten Tage tatsächlich keine Post bekommen, soll ich mich bitte wieder melden.

Wieso bitte schön wussten die ersten beiden nicht, dass so etwas 1-2 Wochen dauert? Da hätte ich mir einiges an Stress und Kosten gespart :evil:
Bild

ivenhoe
Ruth-Freak
Beiträge: 434
Registriert: 30. Jun 2006, 19:40
Kontaktdaten:

Beitragvon ivenhoe » 8. Okt 2007, 15:53

das nennt sich das die deutsche post.

ja da weis die rechte hand nicht was die linke macht.

na dann hoffe ich mal das du den brief mit dem schlüssel bald bekommst.

Benutzeravatar
BJ
Administrator
Beiträge: 1135
Registriert: 29. Jun 2006, 15:02
Geschlecht: männlich
Status:: Arm :-(
Wohnort: Tau’ri
Hat sich bedankt: 3 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon BJ » 8. Sep 2008, 16:54

Jetzt ist es soweit, heute habe ich den Brief erhalten, in Zukunft werde ich nur noch auf eine Nummer reduziert. Ich meine, dass kenne ich zwar aus dem Schlafzimmer :cry: aber warum fängt die Steuerbehörde jetzt auch damit an?

Nein grundsätzlich begrüsse ich das neue Verfahren. Ich will nur eine andere Nummer, weil diese ist einfach Furchtbar!
Bild

Benutzeravatar
Ruth
Moderatorin
Beiträge: 1072
Registriert: 2. Jul 2006, 15:11
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon Ruth » 13. Sep 2008, 16:00

Ich habe in den Masuren an der Tanke einen fetten Geldbeutel gefunden, in dem umgerechnet ca. 300 Euro waren und zwei Kreditkarten. Da sonst kein Ausweis vorhanden war, habe ich den Beutel an die Bankadresse, die auf den Kreditkarten stand (wenn Sie das finden, bitte dorthin schicken, stand da), per Einschreiben-Rückschein, gesendet. Das war vor zwei Wochen. Auf mein Nachfragen stellte sich heraus, dass das Päckchen zwar in Polen bei der Post angekommen ist, aber dann hat es sich scheinbar in Luft aufgelöst. :-( Ich hoffe allerdings, dass sich das noch aufklärt. Wäre echt schade, wenn das geld nicht wieder bei seiner Besitzerin landen würde.
Eine Hirnabsaugung reduziert prima das Körpergewicht und steigert das Wohlbefinden.

ivenhoe
Ruth-Freak
Beiträge: 434
Registriert: 30. Jun 2006, 19:40
Kontaktdaten:

Beitragvon ivenhoe » 13. Sep 2008, 18:39

also irgendwie hab ich das gefühl das das bei der post verschwunden ist.

das haben wir schon mal erlebt
Mit jedem Tag, den ich lebe, steigt die Zahl derer, die mich am Arsch lecken können!

Benutzeravatar
Die Zimtwölkchen
Ruth-Fan
Beiträge: 120
Registriert: 10. Feb 2008, 15:49
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien

Beitragvon Die Zimtwölkchen » 14. Sep 2008, 13:27

Ich hab auch schon ein paar Mal Geldbörsen und sogar Handys gefunden,zum Glück konnte ich die Besitzer immer ausfindig machen.
Es ist echt krass und irgendwie traurig zu sehen wie verwundert die Menschen sind wenn man Ihnen Ihr Eigentum überreicht,ich mein ich kanns verstehen,weil es einfach soo viele gibt die sich mega über ne Brieftasche oder ein Handy freuen und es entweder selber behalten oder sogar noch Geld damit machen!
Ich hab mich immer gefreut wenn der Rechtmäßigebesitzer vor einem steht oder einen netten Brief schickt und sich Bedankt!
Wobei sich bisher auch jeder dazu verpflichtet gefühlt hat mir nen Finderlohn zu überreichen...schon sehr nett aber eigentlich unnötig...
Man sollte auch nicht vergessen,dass die Sachen die man findet auch einen ganz persönlichen Wert für die Person haben kann,selbst wenn es sich bloß um nen klitzte kleinen Schlüsselanhänger handelt,wenn man den z.B. von einem lieben Menschen geschenkt bekommen hat ärgert man sich doch wie wahnsinnig....
Ich hab z.B.einen Anhänger der aus Irland stammt,das ist so ein kleiner Leprechaun(Kobold) mit nem Goldtopf und nem Kleeblatt von meiner besten Freundin bekommen...Wenn der für immer verloren wär würden bei mir voll die Tränchen fließen!!! :cry:
† Hexenverbrennungen, Kreuzigungen und Inquisitionen. Wir wissen wie man feiert, Ihre Kirche †


Zurück zu „Dies und Das“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste