Die große Show der Naturwunder

Informationen und Diskussionen über Ruths TV Auftritte.
Benutzeravatar
BJ
Administrator
Beiträge: 1135
Registriert: 29. Jun 2006, 15:02
Geschlecht: männlich
Status:: Arm :-(
Wohnort: Tau’ri
Hat sich bedankt: 3 Mal
Kontaktdaten:

Die große Show der Naturwunder

Beitragvon BJ » 29. Mai 2008, 20:51

Wir haben unsere letzte Station erreicht :)

Ich habe die Show davor noch nie gesehen, was ich jetzt sehr schade finde da sie sehr interessant ist. Instinktiv hätte ich die meisten Fragen richtig beantwortet. Ein paar Sachen wusste ich aber auch. Das mit dem Okapi zum Beispiel. Ich war nämlich vor zwei Wochen in der Wilhelma (Zoo in Stuttgart) um mir mal unser schwäbisches Eisbärjunges anzusehen. Davor hatte ich auf der HP überflogen das es auch ein Giraffenjunges gibt. Was dort dann nicht wie erwartet aussah, da es ein Okapi war. Daher wusste ich das Okapis zu den Giraffen gehören :D

Achja, deinem Gesichtsausdruck habe ich entnommen, das du wohl nicht nur bei Höhen Angst hast, sondern auch in engen Höhlen. Das ist jetzt etwas was ich nachvollziehen kann. Ich liebe es hier auf der Schwäbischen Alb in eine der vielen Schau-Höhlen zu gehen. Aber in so eine enge wo man womöglich noch kriechen muss, würde ich auch nicht so ohne weiteres gehen. Hat mit einem Erlebnis in meiner Kindheit zu tun. Ich leide zwar nicht direkt an Klaustrophobie, bekomme aber wenn es zu Eng wird ein ungutes Gefühl.

Ich gratuliere dir auf jeden Fall zum verdienten Sieg :D
Bild

Benutzeravatar
Ruth
Moderatorin
Beiträge: 1072
Registriert: 2. Jul 2006, 15:11
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon Ruth » 11. Jun 2008, 09:15

Vielen Dank!
Platzangst habe ich eigentlich nicht, allerdings fand ich die Vorstellung, mich durch ein kleines "Guckloch" zu schälen, und nicht zu wissen, was dahinter ist, ziemlich beängstigend. Ich schätze aber, das ist normal. Ansonsten finde ich Höhlen sehr spannend, wenn vorher sämtliche Spinnen entfernt wurden.
Eine Hirnabsaugung reduziert prima das Körpergewicht und steigert das Wohlbefinden.

Benutzeravatar
BJ
Administrator
Beiträge: 1135
Registriert: 29. Jun 2006, 15:02
Geschlecht: männlich
Status:: Arm :-(
Wohnort: Tau’ri
Hat sich bedankt: 3 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon BJ » 19. Jul 2008, 11:46

ich habe mich vor kurzen wie eine Höhlenforscher gefühlt. Musste in einem Unterirdischen 500 Meter langen Versorgungsgang arbeiten. Erst einmal ging es 10 Meter die Leiter herunter, da unten war es dann richtig Eng, kühl und alles voll mit Spinnen. Das geilste war aber das Notfallsystem, da ein Brand da unten (welcher durch die zig Kabel die da durchliefen durchaus möglich war) Schäden in Milliardenhöhe verursachen könnte, würde in so einem Fall der Gang mal eben mit 50.000 Liter geflutet werden. Wie genau das funktioniert ist unwichtig, nur so viel auch ein starker Schlag, an gewisse Dinger die unter der Decke hingen, kann das System auch auslösen und ich habe es mit meinen 1,90 natürlich geschafft an jedes zweite zu rennen.

Boing, Scheiße, schauen, kein Wasser, OK kannst dir den Kopf halten :mrgreen:

Eigentlich wollte ich hier aber nur kurz schreiben, dass die Sendung am 03.09.2008 auf SWR wiederholt wird.
Bild

ivenhoe
Ruth-Freak
Beiträge: 434
Registriert: 30. Jun 2006, 19:40
Kontaktdaten:

Beitragvon ivenhoe » 22. Jul 2008, 19:25

hehe bj ich kanns mir gut vorstellen.

danke für die info
Mit jedem Tag, den ich lebe, steigt die Zahl derer, die mich am Arsch lecken können!

Benutzeravatar
Ruth
Moderatorin
Beiträge: 1072
Registriert: 2. Jul 2006, 15:11
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon Ruth » 10. Aug 2008, 15:49

BJ, ich bin stolz auf Dich. Ich wäre wahrscheinlich vor lauter Panik nervlich total zusammengebrochen und hätte losgekreischt, woraufhin sich die Decke gelöst hätte und alle lebendig begraben worden wären.
Eine Hirnabsaugung reduziert prima das Körpergewicht und steigert das Wohlbefinden.


Zurück zu „TV Auftritte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron