Haustiere

Diskussionen über und mit Ruth.
Benutzeravatar
Ruth
Moderatorin
Beiträge: 1072
Registriert: 2. Jul 2006, 15:11
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon Ruth » 8. Aug 2007, 17:32

Das sind doch Koalas...
Eine Hirnabsaugung reduziert prima das Körpergewicht und steigert das Wohlbefinden.

Augsburgerin
Ruth-Fan
Beiträge: 195
Registriert: 1. Apr 2007, 20:18
Wohnort: Augsburg/Bayern

Beitragvon Augsburgerin » 8. Aug 2007, 20:14

Ja, glaube ich auch :lol:
**Hab Euch lieb, Ruth, Amany, Cheyenne, Jayden, Dalya + little Babymaus**

ivenhoe
Ruth-Freak
Beiträge: 434
Registriert: 30. Jun 2006, 19:40
Kontaktdaten:

Beitragvon ivenhoe » 8. Aug 2007, 21:35

hm stimmt da hab ich mich wohl vertan.

danke ruth für die info

Betty
Verzaubert von Ruths Pralinen
Beiträge: 60
Registriert: 28. Dez 2006, 12:39
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Meine Katze

Beitragvon Betty » 13. Aug 2007, 16:55

hi!
also ich kann euch ja mal die Lebensgeschichte meiner, mittlerweile12 Jahre alten Katze erzählen...
als ich ca. 3 Jahre alt war, ist sie uns zugelaufen, stand plötzlich eines nachts vor der tür und hat geschrien,wie ein baby,sie war höchstens 5 monate alt.Wir wissen bis heute nicht, ob sie ausgesetzt worden war,vom wald kam...keine ahnung.Meine Eltern wollten zu der Zeit keine Katze haben, aber sie kam dann immerwieder und schließlich war es dann "unsere" Mize :)
als sie 5 Jahre alt war, sind wir von Eichstätt nach Tegernsee gezogen (ca 150 km weit weg)...sie hat die gesamte autofahrt (ca. 2 Stunden) durchmiaunzt!!!Aber schließlich hat sie sich gut dort eingelebt und hat anstatt mäuse dann frösche, fische und schlangen gejagt, weil es in dieser gegend kaum mäuse gab und wir direkt neben einem Bach wohnten!Und schließlich und endlich stand dann wieder ein umzug vor ihr!vor kurzem sind wir nach freising gezogen.Ich hatte wirrklich angst, dass sie die strapazen nicht überlebt, sie ist ja mittlerweile nicht mehr die Jüngste...und selbst in einer Dachwohnung und Garten und alles,hat sie sich nun gut eingelebt!(dazu muss man sagen, dass wir eine Tierhomiopatin beauftragt hatten und ihr dann so art Globullikügelchen gegeben haben!)
Also ich bin wirrklich Stolz auf meine Mize! :D....Sie ist nun fast wie eine schwester für mich, weil ich ein Leben ohne dieser KAtze gar nicht kenne :)
Zum Glück fühlt sie sich pudelwohl und zeigt noch keinerlei Altersschwäche...aus lauter langeweile,um ihr die Umstellung ohne Garten nicht zu schwer zu machen, habe ich eine neue Freizeitbeschäftigung für sie!Sie hört neuerding auf "Sitz" und "bleib"!!!!!!
Is ziemlich verrückt und sie macht es auch nur, wenn es eine gescheite belohnung gibt...wo wir wieder bei eigendwillig sind :D
Also...genug erzählt,
liebe Grüße,
Betty

ivenhoe
Ruth-Freak
Beiträge: 434
Registriert: 30. Jun 2006, 19:40
Kontaktdaten:

Beitragvon ivenhoe » 13. Aug 2007, 17:43

na das ist doch mal eine coole katze.

wenn die die umzüge so gut übersteht

Benutzeravatar
Ruth
Moderatorin
Beiträge: 1072
Registriert: 2. Jul 2006, 15:11
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon Ruth » 20. Aug 2007, 12:10

Wirklich ein braves Kätzchen. Sie muss Dich sehr lieben, wenn sie sich immer wieder auf Neue umgewöhnt. :-)
Eine Hirnabsaugung reduziert prima das Körpergewicht und steigert das Wohlbefinden.

Augsburgerin
Ruth-Fan
Beiträge: 195
Registriert: 1. Apr 2007, 20:18
Wohnort: Augsburg/Bayern

Beitragvon Augsburgerin » 20. Aug 2007, 16:07

Hier mal ein passender Spruch dazu ....:lol:

Tiere sind wunderbare Freunde.
Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.
**Hab Euch lieb, Ruth, Amany, Cheyenne, Jayden, Dalya + little Babymaus**

Mutterallerschnäppchen
Ruth-Fan
Beiträge: 105
Registriert: 1. Jul 2006, 20:07
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitragvon Mutterallerschnäppchen » 20. Aug 2007, 20:14

Augsburgerin hat geschrieben:Hier mal ein passender Spruch dazu ....:lol:

Tiere sind wunderbare Freunde.
Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.


Nachdem eine ehemalige Freundin von mir Ihre Katze ausgesetzt hat, weil sie "kein Geld mehr für das Vieh" hatte, hat ihr Ex-Freund die Katze gesucht, gefunden und guten Freunden übergeben. Hier lebt sie jetzt mit einer weiteren Katze und einem Hund und wird besser behandelt als vorher.
Die gute Frau wird jetzt von allen Seiten ignoriert.
Im Bus hatte sie mich letzens begrüßt, aber ich hab mich nur zu ihr gedreht, sie gefragt ob sie stolz sei n Tier auszusetzen und dann zur Tagesordnung übergehen könne, und dass ich sie super schäbig finde.
Sie stotterte nur etwas von Sorry.
Ich meinte nur noch:

Wenn Tiere denken, dass Menschen fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.

Ein wahrer Satz.... :(
Bei der Satire gilt das Prinzip: Wer sich getroffen fühlt, ist gemeint

Augsburgerin
Ruth-Fan
Beiträge: 195
Registriert: 1. Apr 2007, 20:18
Wohnort: Augsburg/Bayern

Beitragvon Augsburgerin » 21. Aug 2007, 11:08

Ich gebe Dir da vollkommen Recht!!! Finde sowas einfach nur echt schlimm, man kann sich doch vorher Gedanken machen, bevor man sich ein Tier anschafft, ob man es überhaupt verpflegen kann!! Ich habe selbst eine Katz, Samy, sie ist mittlerweile 8 Jahre alt und ich liebe sie überalles!!

Noch ne kurze Geschichte, von einem guten Freund von mir...

Er ging in den Sommerferien im Wald spazieren und aufeinmal quaulte und bellte ein Hund, er dachte sich anfangs nichts dabei, doch als es immer noch nicht aufgehört hatte, ist er dann doch mal schauen gegangen, der Hund wurde auch ausgesetzt, einfach an einem Baum gebunden und dem Hund ging es damals total schlecht, er wurde wahrscheinlich von seinem Vorbesitzer misshandelt!!! Nun lebt er bei meinem Kumpel und die beiden sind echt richtige Freunde geworden und machen alles zusammen.....Er heißt Coolio, den Namen hat er bekommen, da er immer noch cool war und den starken gespielt hat, obwohl es ihm schlecht ging! Coolio ist mittlerweile ca. 5 Jahre alt!
**Hab Euch lieb, Ruth, Amany, Cheyenne, Jayden, Dalya + little Babymaus**

Betty
Verzaubert von Ruths Pralinen
Beiträge: 60
Registriert: 28. Dez 2006, 12:39
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon Betty » 29. Aug 2007, 22:21

ja..also bei solchen geschichten bekomm ich immer wieder gänsehaut...ich könnt mir nie, nie vorstelln, ein tier zu quälen!
leider gibt es da aber so ein paar leute :(

meiner "mize" geht es wie immer recht gut.etwas hyperaktiv für ihr alter vielleicht, aber besser, als umgekehrt :)
ich denke, dass nicht alle katzen, bzw. wenige katzen so stark an menschen gebunden sind.umso toller ist es da, dass unsere mize (die übrigens gerade, wie fast immer,wenn ich vor dem computer sitze auf meinem schoß hockt und gerade unglaublich nervt ;) ) sich so an uns bindet.gestern bin ich wieder aus dem urlaub gekommen und seitdem klebt sie an mir, wie eine klette...einerseits nervig, aber auch süß:)
ich finde es wahnsinn, wie tiere spüren, wenn sich etwas verändert (wie z.b. umzug) oder sogar fühlen, wies einem gerade geht...
habt ihr auch so erfahrungen gemacht???
lg
betty

Augsburgerin
Ruth-Fan
Beiträge: 195
Registriert: 1. Apr 2007, 20:18
Wohnort: Augsburg/Bayern

Beitragvon Augsburgerin » 30. Aug 2007, 09:11

Da hast Recht, bei Samy ist es genauso, meine alte Dame geht immer noch wie ein Hund mit spazieren. Egal ob im Wald oder nur im Dorf einbisschen spazieren, die Samy läuft immer mit. Gerade flitzt sie hier durch die Wohnung!
**Hab Euch lieb, Ruth, Amany, Cheyenne, Jayden, Dalya + little Babymaus**

Benutzeravatar
Ruth
Moderatorin
Beiträge: 1072
Registriert: 2. Jul 2006, 15:11
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon Ruth » 9. Sep 2007, 16:55

Sowas ist wirklich schlimm. Viele kaufen sich Haustiere und haben irgendwann keinen Bock mehr, sich um die zu kümmern, obwohl sie doch die Verantwortung damals beim kauf übernommen haben. Man sollte es sich wirklich doppelt und dreifach überlegen, ob man sich ein Tier zulegt. Sonst quält man es nur.
Eine Hirnabsaugung reduziert prima das Körpergewicht und steigert das Wohlbefinden.

Augsburgerin
Ruth-Fan
Beiträge: 195
Registriert: 1. Apr 2007, 20:18
Wohnort: Augsburg/Bayern

Beitragvon Augsburgerin » 9. Sep 2007, 20:13

Da gebe ich Dir vollkommen Recht Ruth, ich finde es einfach nur schlimm, wie manche mit ihren Tieren umgehen.

Emma, der Hund einer Bekannten war auch so ein armes Tier aus dem Tierheim, einfach abgeschoben von den Besitzern, da sie keinen Bock mehr auf das Tier hatten und Emma ist wirklich ein wunderschöner Hund und vorallem ein wahrer Freund!
**Hab Euch lieb, Ruth, Amany, Cheyenne, Jayden, Dalya + little Babymaus**

Benutzeravatar
Ruth
Moderatorin
Beiträge: 1072
Registriert: 2. Jul 2006, 15:11
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Beitragvon Ruth » 28. Sep 2007, 09:57

Toll, dass sie sich ein Tier aus dem Tierheim geholt haben. Das ist wirklich nett und bedeutet viel Arbeit, weil die armen Tiere meist auch noch traumatisiert sind. Meine Freundin hat jetzt auch gerade einen Hund geholt, der wurde auf einer Müllkippe gefunden. Ist das nicht furchtbar? Wie grausam Menschen sein können...
Eine Hirnabsaugung reduziert prima das Körpergewicht und steigert das Wohlbefinden.

Betty
Verzaubert von Ruths Pralinen
Beiträge: 60
Registriert: 28. Dez 2006, 12:39
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon Betty » 28. Sep 2007, 12:12

puh...also ich kann euch was erzählen...echt schrecklich gewesen...aaaalso ich und meine mum furhen vom großeinkauf wieder nach hause.plötzlich rennt so ein ganz süßer, ca. 50 cm großer hund mit hängeohren und super lieb auf einer schnellstraße, die zur autobahn führt direkt auf unser auto. ich hab nen halben herzkasperl bekommen!! zum glück hat meine mum diesmal ihre brille getragen und hat den hund rechtzeitig gesehen und schnell auf die bremse gedrückt. auf der schnellstraße!! und der hund lief weiter richtung autobahn!! und des war so ne stelle, wo man nicht aussteigen durfte/konnte, weil links und recht praktisch nix war, außer abgrenzung.
ich konnte des nicht auf mir sitzen lassen und hab so ne rote weste angezogen und bin ausgestiegen und hab den hund gerufen (er hörte übrigens auf bello :) ) zum glück kam der hund sfort angerannt. der war sooo süß!!! aber irgendwie total verstört...is ja auch klar...wir sind dann zum tierartzt gefahren und es war alles ok mit dem. nachhause nehmen konnte wir ihn aber leider nicht,weil wir ja wie gesagt ne katze hatten und überhaupt keine zeit für nen hund haben...wir haben ihn dann einer bekannte gegeben, die so ne kleine tierauffangsstation betreibt. es wurden zettel aufgehängt und alles, aber niemand hat sich gemeldet!!!!
ich kanns nicht verstehen, wie leute ihre hunde einfach auf schnellstraßen auslassen können und die hunde praktisch in den tod rennen lassen!!!
naja...mein erlebnis der letzten woche :)
lg!!


Zurück zu „Dies und Das“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste